Ganz schön viel Geld für Sportartikel

    Annetraitor schrieb:

    Wer viel Sport macht, lebt gesünder, ergo zahlt weniger Krankenhausaufenthalt ergo spart.

    Ja gut, abgesehen davon, dass das durch die Krankenversicherung gedeckt ist, besteht beim regelmäßigen Sport eine höheres Verletzungsrisiko. Ganz abgesehen vom Erwerb vernünftiger Ausrüstung, welche gut ins Budget geht.

    Benny23 schrieb:

    Das war mir schon klar, dass die Leute viel Geld für Sportartikel ausgeben. Bei der Sportnahrung kann ich es nicht ganz nachvollziehen, da viele Produkte durch günstige Alternativen ersetzt werden könnten.

    Das stimmt natürlich, allerdings gilt es besonders hier auch einen gewissen Qualitätsstandart zu wahren wie ich finde. Man möchte sich ja auch nicht irgendwelche x-beliebigen Proteine in den Körper pumpen, auf Hoffnung es würde irgendwie etwas nützen. Da ist man dann ganz schnell schiefgewickelt. Meine Sportnahrung konzentriert sich hauptsächlich um Salate, gutes Fleisch in Abständen, reichlich Gemüse und Vitaminen. Auch Shakes dürfen nicht fehlen. Bei Shakes habe ich gute Erfahrung mit Soja Eiweiß gemacht vitaminexpress.org/de/vitality…weiss-soja-protein-pulver Da ich leider unter einer erbbedingten Milcheiweißallergie leide, kommt mir die Soja-Variante wunderbar zu gute. Das hat auch einen wirklich guten Geschmack, welchen ich so eigentlich gar nicht gewohnt war. Kann es nur weiterempfehlen, da ich einen ähnlichen Push in meinen Leistungen damit erlebt habe, wie zuvor durch den Erwerb von neuem Equipment und dergleichen.

    LauraKaub schrieb:

    Hallo zusammen,

    ein Hobby ist Luxus und Luxus hat schon immer Geld gekostet.

    Ich stimme Dir zwar zu, denke aber das man gerade sportliche Aktivitäten auch wunderbar ohne teure Produkte absolvieren kann.