Umzug in ein Altersheim organisieren

    Umzug in ein Altersheim organisieren

    Hallo zusammen,

    meine Frage wird sehr umfangreich, weshalb ich über jede Information glücklich bin, die einen Teilaspekt abdeckt. Ich bin geschäftlich noch einige Monate in Kairo, muss aber eine Übersiedelung meines Vaters in ein Altenheim in Wien organisieren. Jetzt ist meine erste Frage ob man seine schöne Gemeindewohnung an meinen Neffen weitergeben könnte. Außerdem würde ich gern wissen, ob ich den Ausgangszustand der Übergabe wiederherstellen muss, wenn sie wieder an die Stadt zurückgeht. Da liegen nämlich 35 Jahre dazwischen!

    Ich wäre auch froh, wenn mir jemand allgemeine Infos zum Umzug in ein Altenheim geben kann. Mein Vater ist zwar kooperativ, allerdings gebrechlich und sollte ähnlich in Bläschenfolie gewickelt werden, wie seine Zierteller.

    Ich danke vielmals!
    Servus,

    ein Umschreiben ist möglich, wenn dein Neffe alle Anforderungen erfüllt, also einen Anspruch darauf hat. Alternativ könnte dein Vater noch solange als Mieter eingetragen bleiben, bis Ersteres zutrifft. Solltet ihr sie zurückgeben, ist es wichtig, dass sie sauber ist, starke Gebrauchsspuren oder Mängel ausgebessert wurden und Installationen von früher in der gleichen oder besseren Form vorhanden sind. Das trifft auch auf Möbel zu.Bei einem Umzug in ein Altenheim muss geklärt werden, was mitgenommen werden soll und DARF. Denn viele sind klein und bereits möbliert. Danach sollte man das Unnütze entsorgen und das Wichtige an den neuen Standort bringen lassen. Telefonisch kannst du bei renommierten Firmen Termine ausmachen und Details klären. Hier hast du eine Infoseite speziell zu dem Thema, wo schön aufgelistet ist, was bedacht werden muss: raeumungen.at/umzug-pflegeheim-wien/

    Ich wünsche alles Gute!
    "Ich wäre auch froh, wenn mir jemand allgemeine Infos zum Umzug in ein Altenheim geben kann. Mein Vater ist zwar kooperativ, allerdings gebrechlich und sollte ähnlich in Bläschenfolie gewickelt werden, wie seine Zierteller."

    Er sollte bald in Bläschenfolie eigewickelt werden wie seine Zierteller???
    Wie kann man sich nur gegenüber seinem eigenem Vater so abfällig äußern, selbst wenn hier so oder so alles anonym ist???
    Ich bin etwas sprachlos.

    Eine Alternative zum Altersheim, kann eine häusliche Altenpflege sein, die auch kostengünstiger sein kann als ein Pflegeheim. Das würde ich mir echt überlegen an deiner Stelle.
    Ich empfehle dir dich einmal hier zu informieren und dich beraten zu lassen: Zu vilena.de
    Also überlege dir einmal genauer ob du deinen Vater so abschieben möchtest ....
    Und was war ?
    Ist doch wohl keine so einfache Sache :/..man muss ne Menge Sachen beachten.
    Ich würde dir als erstes empfehlen eine feste Unterkunft zu finden, dann sollte man den Umzug organisieren. Hast du vor ein Unternehmen zu engagieren ?

    Man kann so einen Umzug auch selber machen.
    Ich habe meiner Oma auch geholfen als sie in ein Heim gezogen ist.
    Haben über eine Website viele Kartons bestellt und haben so auch alles gut stemmen können..paar freunfd haben geholfen.

    Halte uns doch auf dem laufenden ^^
    Hallo,

    Ist dein Vater schon in das Altenheim gezogen? Ansonsten würde ich auf jeden Fall ein Umzugsunternehmen engagieren. Gerade wenn du beruflich sehr eingespannt bist, dann würde ich auf jeden Fall professionelle Leute engagieren. Als ich umgezogen bin habe ich auch ein Unternehmen engagiert, weil ich mir keinen Tag auf der Arbeit freinehmen konnte. Das Wochenende hat nicht ausgereicht um alles einzupacken, zu transportieren und meine alte Wohnung noch sauber zu machen. Habe mich einfach in meinem Freundes-Bekanntenkreis umgehört und hab das Unternehmen engagiert: bs-company.ch/. Die haben für mich gepackt, die Sachen transportiert und ausgeräumt und sogar meine alte Wohnung gereinigt. Hatte also das rundum Paket und ich war wirklich zufrieden mit dem Angebot. Das Preis-Leistungsverhältnis hat auch gestimmt, was will ich also mehr. Vielleicht willst du dich ja auch mal mit denen in Verbindung setzen.

    Was deine andere Frage angeht, wegen dem Zustand der Wohnung: Wenn dein Vater nichts in der Wohnung kaputt gemacht hat und nicht darin geraucht hat, dann reicht es die Wohnung sauber zu machen. Wenn die Tapeten durch Rauch vergilbt sind, oder generell die Wände schmutzig sind, dann musst du streichen, oder dein Vater bekommt seine Kaution nicht zurück. Ansonsten sollte die Reinigung der Wohnung reichen und das macht ja das Umzugsunternehmen. Ich würde was das angeht auch einfach mal mit dem Vermieter sprechen, er wird dir dann sagen wie und unter welchen Bedingungen die Übergabe abläuft.

    Vielleicht konnte ich dir ja noch ein bisschen weiterhelfen. Ich wünsche dir und einem Vater alles Gute!

    LG!