Kapuzinerkresse gegen Haarausfall?

    Heyhey,

    Kapuzinerkresse kann man essen, ja. Schmeckt würzig und auch ein wenig scharf. Wenn du Brunnenkresse magst, dann magst du die Kapuzinerkresse wahrscheinlich auch. Ich gebe es gerne in einen Salat.

    2013 wurde die Kapuzinerkresse zur Arzneipflanze des Jahres gekürt (von der Uni Würzburg). Äußerlich angewandt helfen sie bei Entzündungen und Verbrennungen und werden zur Desinfektion von Wunden angewandt. Bei Bronichitis hilft ein Aufguss der Blätter. 10-15 Minuten ziehen lassen und dann die Blätter abseihen. Hilft auch bei Blaseninfektionen. Siehe mehr zur Wirkung und Anwendung unter: fid-gesundheitswissen.de/pflanzenheilkunde/kapuzinerkresse/

    Bei Haarausfall hab ich gelesen, dass es auch helfen soll. Aber damit habe ich selbst keine Erfahrung gemacht. Ich glaube, dass ist wissenschaftlich noch nicht erwiesen.

    Lieben Gruß